Integrale Körperarbeit

Was ist integrale Körperarbeit?

Mit unserem Körper nehmen wir Gefühle, Schwingungen und Stimmungen wahr und erleben, was uns gut tut oder was uns schadet. Der Körper gehört zu unserem inneren Kraft-Team, durch welchen wir erleben und uns ausdrücken. 

Die integrale Körperarbeit bringt uns in Kontakt mit uns selbst. Mit unseren inneren Anteilen, aber auch mit unserem Bezug zur Aussenwelt, bis hin zum grossen Ganzen.

Probleme, die uns beschäftigen - Situationen, die uns belasten - Mitmenschen, mit denen wir unsere Herausfoderungen haben - aber auch innige Träume und Wünsche, die in uns drängen - energetische Schwingungen, die wir spüren und noch vieles mehr drücken sich früher oder später über unseren Körper aus.

 

Integral bedeutet also, dass all diese Ebenen permanent in Verbindung zueinander stehen - wie ein riesiges Informationsnetzwerk, welches uns - wenn wir hinhören lernen, unglaublich viel über uns erzählt.

 

Daher ist für mich die Arbeit mit den Faszien beim Faszienyoga und den Engpassdehnungsübungen ein Symbol für die Dehnung. Die Dehnung, nicht nur im körperlichen Bereich, sondern auch die innere Ausdehnung in unserem weiten Raum in uns, bis hin zum Raum nach Aussen und dem Kosmos. Dieses grossartige Netz kann leuchten, aber auch verklebt und verstopft sein. In ihm zeigen sich die Blockaden, welche wir im Denken, in den Emotionen und in unserem Denken über die Welt haben. 

 

Die Behandlungsstunde beginnt mit einem Gespräch, in welchem wir dem aktuellen Thema und Pro-blem einen geschützten Raum geben. Alles darf sein, nichts muss. 

Danach wird die Behandlung auf der Massageliege fortgeführt, wo es durch Berührungen oder Drücken der Schmerzpunkte, aber vor allem auch durch das achtsame Hineinhören in den Körper und Schmerz zur gemeinsamen Ent-deckung der Blockaden kommt. 

Meine Hände "hören und sehen" sie spüren und begleiten deinen Körper in tiefere Dimensionen und damit werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Annehmen, von allem, was ist - jetzt, in diesem Moment.

Widerstände erkennen und seinlassen.

Vergebung anderen und uns selbst gegenüber.

Einatmen und Ausatmen - in der Stille geschieht Heilung und blockierte Energien können wieder fliessen.

Der Atem ist die Sprache des Lebens und wenn wir wahrnehmen, wie und wo er fliesst oder eben nicht fliesst, können wir auch mit diesem grossartigen Werkzeug in die Auflösung und Integration der abgetrennten Anteile von uns gehen.

Der Organismus kann wieder ins Gleichgewicht gebracht werden und du kommst wieder ein Stück mehr in dir selbst an. Du wirst noch Wochen später entdecken, dass du auch im Bezug zu deiner Aussenwelt wieder offener, mitfühlender und handlungsfähiger wirst. Denn die Energien stehen dir nun auf allen Ebenen wieder zur Verfügung, die vorher in einem Problem und einem Körperschmerz gebunden waren.

Übungen, welche du im Alltag selbst leicht umsetzen kannst sind Werkzeuge, dich mitgebe, damit du deine Wahrnehmung trainieren und ihr vertrauen lernen kannst. 

 

Die erste Sitzung gibt dir eine neue Sichtweise und Einsichten, wenn du offen dafür bist. Daher ist es angebracht, in regelmässigen Abständen gemeinsam weiterzuarbeiten.

Wenn du das Gefühl hast, eine Stunde ist genug, ist das vollkommen in Ordnung, auch dann wird sich in deinem ganzen System einiges in Bewegung setzen. Es ist deine eigene Offenheit für die grossen und kleinen Veränderungen in dir und in deinem Leben, die dich weiterbringen wird.

Ich sehe mich als Impulsgeberin, als "Anschupserin" und Begleiterin, aber auch als Networkerin (im Bezug auf allumfassende Zusammenhänge in dir und ausserhalb von dir).   

Du selbst bist es, der/die den Drang verspüren wird, das Leben und sich selbst bewusster und integraler begreifen zu lernen.

 

Meine Lieblingsklienten sind daher jene, die über einen gewissen Zeitraum zu mir kommen (monatlich, alle 2 Wochen, alle 3 Monate), damit wir gemeinsam das Erfahrene betrachten und integrieren können.

Manchmal ist es aber auch sehr wertvoll, "nur" für eine Massage vorbeizukommen - und dem Körpersystem Entspannung zu gönnen. 

 

Diese Art der integralen Arbeit ist jedoch nicht nur verbunden mit einem Termin, wo wir uns Auge in Auge gegenübersitzen.

Das mag für dich nun seltsam klingen. Zu meinen trainierten Fähigkeiten gehört es, dass ich dich auch auf die Entfernung wahr nehmen und spüren kann. Daher kann ich dich auch bei einem Gespräch übers Telefon, mit Face-time, Zoom, oder WhatsApp begleiten. Du führst die angegeben Übungen selbständig aus und die Berührungen finden auf energetischer Ebene statt. Dafür musst du dir für die Zeit der Behandlungseinheit einen ruhigen Raum gönnen, damit wir uns ungestört austauschen können.

 

Ich freue mich auf dich und danke dir für dein Vertrauen und die gemeinsame Zeit.

Gerne kannst du über Mail mit mir Kontakt aufnehmen, ich kann dir dann auch noch deine Fragen beantworten.